6. Januar 2016

Die Vorsorgevollmacht

Die Vorsorgevollmacht ist unschätzbar wichtig: Wenn man selbst nicht mehr dazu in der Lage ist, wünscht sich praktisch jeder Mensch, dass dann die wichtigen Entscheidungen nicht von einer anonymen Person oder einem Richter getroffen werden, sondern von einem Familienangehörigen oder einer anderen nahestehenden Person. Auch wenn wir uns nicht gerne damit auseinandersetzen, ist es ein Szenario, das jeden von uns treffen kann und zu viele treffen wird: Sie haben einen Unfall und liegen bewusstlos im Krankenhaus oder erleiden eine schwere Krankheit, die Ihr Leben auf einen Schlag komplett verändert. Sollte Ihnen so etwas zustoßen, sind Entscheidungen vor allem in 2 Bereichen wichtig:

Vorsorgevollmacht

 

Vereinfacht gesagt gilt: während die Patientenverfügung konkret festlegt, was mit Ihnen innerhalb des Krankenhauses geschieht, können Sie mit der Vorsorgevollmacht Ihre Rechtsgeschäfte außerhalb des Krankenhauses regeln, indem Sie eine Vertrauensperson (zum Beispiel: Ehepartner, Geschwister, guter Freund) benennen. Wie Sie sehen, greifen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in der Regel direkt ineinander, denn in vielen Vorsorgevollmachten wird die Vertrauensperson auch ermächtigt, Sie gegenüber Ärzten, Praxen und Krankenhäusern zu vertreten und über Fragen Ihrer Gesundheit und Behandlung zu entscheiden. Sind beide Dokumente vorhanden, wird oft auch der Vorsorgebevollmächtigte zur Durchsetzung des in der Patientenverfügung niedergelegten Willens ermächtigt.

Weitere Rechtsgeschäfte, die häufig für den Fall, dass Menschen nicht mehr selbst dazu in der Lage sind, auf Vertrauensperson übertragen werden sind insbesondere:

  1. Das Recht des Bevollmächtigten, Sie gegenüber Pflegern und Pflegeeinrichtungen zu vertreten und Einzelheiten ambulanter und stationärer Pflege zu entscheiden.
  2. Das Recht des Bevollmächtigten falls nötig über Ihren Freiheitsentzug oder Freiheitsbeschränkungen wie Bettgitter, Fixierungen oder Ruhigstellung mit Medikamenten zu entscheiden.
  3. Das Recht über ihren Aufenthalt bzw. Wohnort zu entscheiden.
  4. Das Recht Sie gegenüber Behörden der Justiz zu vertreten.
  5. Das Recht und die Pflicht Ihr Vermögen zu verwalten, soweit erforderlich. Der Bevollmächtigte kann ermächtigt werden Erklärungen aller Art abzugeben, insbesondere Ihr Vermögen inklusive Immobilien zu veräußern oder Gegenstände jeglicher Art neu zu erwerben.

 

Die Vorsorgevollmacht dagegen niemals auch das Recht enthalten ihr Testament für sie zu schreiben oder zu ändern, denn ein Testament muss in Deutschland immer vom Erblasser höchstpersönlich die geschrieben und unterschrieben werden.

 

Wen soll ich als Vertrauensperson wählen?

Die meisten Menschen wählen einer besonders nahestehende Person aus Ihrer Familie als Bevollmächtigten für die Vorsorgevollmacht. Verheiratete Menschen wählen oft ihren Ehepartner, junge Singles oder unverheiratete Paare oft ihre Eltern oder Geschwister. Menschen mit erwachsenen Kindern wählen unserer Erfahrung nach oft diese als ihre Bevollmächtigten aus und ältere alleinstehende Menschen ohne eigene Kinder wählen meistens gute Freunde, Bekannte oder einen Vorsorgeanwalt aus.

Welche Voraussetzungen muss der Bevollmächtigte erfüllen?

Entscheidend ist, dass der Bevollmächtigte Ihr uneingeschränktes Vertrauen besitzt. Eine Vollmacht mit den oben aufgelisteten Regelungen ermöglicht es der Person praktisch Ihr gesamtes Leben in Vermögenssachen von heute auf morgen zu steuern. Überlegen Sie sich daher gut, ob die von Ihnen ins Auge gefasste Vertrauensperson ausreichend versiert in Vermögenssachen ist. Bedenken Sie auch das im Fall dass ihnen etwas zu stößt, auf dieser Person ein ohnehin schon extremer psychischer Drucklasten wird. Wir empfehlen Ihnen daher, sich vor dem Ausfüllen ihrer Vorsorgevollmacht mit der ins Auge gefassten Vertrauensperson in Ruhe zusammenzusetzen und ihr zu erklären, worum es genau dabei geht.

 

Was kann ich tun, wenn ich jemandem eine Vorsorgevollmacht gegeben habe, er sich dann aber nachträglich als unzuverlässig herausstellt?

Sie können Ihre Vorsorgevollmacht zu einem späteren Zeitpunkt jederzeit und ohne Begründung widerrufen und von der jeweiligen Person das von Ihnen ausgefüllte Formular zurückverlangen.

 

Vorsorgevollmacht Vorlage PDF Download

 

vorsorgevollmacht
Kostenlos ausprobieren
Schließen